Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt der Evang.-Luth. Kirche in Bayern
24.10.2017
Sie sind hier: www.kda-bayern.de

Nachrichten

Donnerstag, 17. Februar 2011

DGB-Chef für öffentliche Positionierung der Kirchen

BAD ALEXANDERSBAD - Was die Gewerkschaften heute von den christlichen Kirchen erwarten, wollten der kda und das Evangelische Bildungs- und Tagungszentrum Alexandersbad als Veranstalter von Matthias Jena, dem neuen Vorsitzenden des DGB Bayern, zum Auftakt der "Sozialpolitischen Gespräche" wissen. Die sechsteilige Veranstaltungsreihe trägt in diesem Jahr den Titel "Kirche und Arbeitnehmerschaft".
» Mehr lesen!


Mittwoch, 16. Februar 2011

Gesundheitsschutz: Psychische Erkrankungen auf dem Vormarsch

Der neue DAK-Gesundheitsreport beleuchtet die Situation ihrer Versicherten. Ein wichtiges Ergebnis: Psychische Belastungen am Arbeitsplatz sind ein wichtiger Stressfaktor, der mittel- bis langfristig zu erheblichen Krankheiten führen kann. Dazu gehören beispielsweise Bluthochdruck, Depressionen und Rückenschmerzen. Die psychischen Krankheiten steigen weiter. Zwischen 1998 und 2009 nahm ihr Anteil am Krankenstand von 6,6 auf 10,8 Prozent zu. 2010 stieg die Anzahl der Fehltage aufgrund psychischer Erkrankungen um 13,5 Prozent. Diese Krankheiten machen ein Achtel des gesamten Krankenstandes aus. Was führt zu psychischer Belastung, wie kann das Arbeitsumfeld positiv gestaltet werden, um psychische Überlastung zu vermeiden?
» Mehr lesen!


Mittwoch, 09. Februar 2011

Themenangebot: Wer, wo, was, wann, warum?

Die Nachrichtenwelt ist sehr schnelllebig. Die Informationsflut zum aktuellen Geschehen in Politik, Gesellschaft und im Nahbereich jedes Einzelnen ist kaum noch zu bewältigen. Der informierte Bürger wird vorausgesetzt, um überhaupt entscheidungsfähig sein zu können in einer Multi-Options-Gesellschaft. An was soll man sich orientieren? Mit dem Themenangebot des kda wollen wir ethische Beurteilungskriterien entwickeln helfen.
» Mehr lesen!


Donnerstag, 03. Februar 2011

Altenpflege: "Der Worte sind genug gewechselt

lasst mich auch endlich Taten sehn; indes ihr Komplimente drechselt, kann etwas Nützliches geschehn." (Goethe) Teure Imagekampagnen, die Installierung eines Pflegebeauftragten, die Einrichtung einer Pflegekammer, was soll das alles bringen? Den Pflegekräften nutzt das im Alltag gar nichts. Unsere Mitarbeiterin HANNA KALTENHÄUSER schaut genau hin. Lesen Sie ihren Beitrag „Arbeiten in der Pflege - Ein Beruf im Dauernotstand“
» Mehr lesen!


Mittwoch, 12. Januar 2011

Jahreslosung 2011: Gut ist, was lebensdienlich ist

"Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem." lautet die Jahreslosung für 2011. Lesen Sie dazu die Wortmeldung von Landessozialpfarrer Michael Klatt von der Evang.-Luth. Landeskirche Hannover.
» Mehr lesen!


Termine