Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt der Evang.-Luth. Kirche in Bayern
17.12.2017
Sie sind hier: www.kda-bayern.de

Arbeit als Berufung

Am Buß- und Bettag waren die Bänke in der evangelischen Kirche in Schney bei Lichtenfels gut besetzt. Der sozialpolitische Gottesdienst, zu dem die evangelische Kirchengemeinde in Schney, der kda, die Mitarbeitervertretung in der evangelischen Kirche (MAV) sowie der Lichtenfelser DGB-Kreisverband einluden, hat mittlerweile gute Tradition. Dieses Jahr standen die Lieder, Gebete und Texte unter dem Motto „Arbeit als Berufung“.


Heinz Gärtner, Tanja Beyersdorfer, Frank Meixner und Tanja Vincent bei ihrer gemeinsamen Predigt. (Foto: ev. Kirchengemeinde Schney)

 

Heinz Gärtner vom DGB und zugleich aktiv bei der Aktionsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (afa), Tanja Beyersdorfer von der MAV des Dekanats Michelau, Pfarrerin Tanja Vincent und Sozialsekretär Frank Meixner vom kda beleuchteten in ihrer gemeinsamen Predigt unterschiedliche Aspekte von Arbeit aus christlicher Sicht. Im Anschluss an Martin Luther erinnerten sie daran, dass Arbeit Gottesdienst sei und gute Arbeit stets in der Gemeinschaft gelebt werden müsse. Allerdings dürfe Arbeit nicht überhöht werden. Spiritualität könne Arbeit gut begrenzen. „Es braucht spirituelle Räume und Zeiten, in denen das Vertrauen in die Liebe Gottes wieder geweckt und genährt werden kann.“, so die Prediger.

 

Im Anschluss an den Gottesdienst waren alle Besucher zu einem gemütlichen Beisammensein eingeladen. Hier wurde gleichzeitig über die Aktion „Rucksäcke für Tansania“ informiert, bei der für Kinder in Tansania Rucksäcke mit Schulmaterial gesammelt werden. Im Beisein der Michelauer Dekanin Stefanie Ott-Frühwald wurde von Pfarrerin Tanja Vincent eine Spende des DGB für das Projekt entgegengenommen.

 


27.11.2017 10:45