Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt der Evang.-Luth. Kirche in Bayern
26.05.2018
Sie sind hier: www.kda-bayern.de

Ehrung für ehrenamtliches Engagement in der Arbeitswelt

MÜNCHEN/ KOLBERMOOR. Anlässlich eines Arbeitsessens ehrte Sozialsekretärin Sybille Ott vom kda gleich mehrere langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der evangelischen Aktionsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (afa) in Kolbermoor mit einer Rose und einem kleinen Präsent. Nicht zuletzt wurde dadurch die lange Tradition der evangelischen Arbeitnehmerarbeit durch Ehrenamtliche deutlich.


Die geehrten afa-Mitglieder nach ihrer Ehrung durch Sozialsekretärin Sybille Ott. Erste Reihe v.l.n.r.: Heidi Andrä, Hanna Legart und Werner von Hagen. Mittlere Reihe: Ingrid Herberholz, Ingrid Wesner und Sybille Ott. Hintere Reihe: Gerhard Legart, Agathe Lehle und Christoph Bensch-Andrä. (Foto: kda)

 

Ehrenamtliches Engagement in der Arbeitswelt

Die Ehrungen der afa Kolbermoor stehen auf dem Hintergrund einer langen Tradition von kirchlicher ehrenamtlicher Tätigkeit in der Arbeitswelt. Nach dem zweiten Weltkrieg fanden sich in der noch jungen Bundesrepublik Menschen zusammen, die sich in der Industrie- und Sozialarbeit engagierten. Bis heute treffen sich Menschen im Rahmen der afa, um gesellschaftspolitische Fragen zu diskutieren und sich vor Ort in Betrieben, Kirchengemeinden und Kommunen einzubringen. "Die afa ist für mich ein Stück Heimat.", sagt eine Frau, die schon viele Jahre dabei ist. "Ich bin zwar schon im Ruhestand und eigentlich kein Arbeitnehmer mehr", meint ein anderes afa-Mitglied, "Aber dafür kenne ich mich beim Thema Rente jetzt voll aus und kann dieses Wissen an die Jüngeren weitergeben."

 

Dankeschön für die Jubilarinnen und Jubilare

Um dieses Wissen und Engagement der zahlreichen Ehrenamtlichen wertzuschätzen, wurden die langjährigen Mitglieder der afa Kolbermoor im Rahmen eines Abendessens geehrt.

Hanna und Gerhard Legart, waren vor fünfzig Jahren die Gründungsmitglieder der afa-Kolbermoor. Werner von Hagen ist im örtlichen Arbeitskreis seit 1985 aktiv sowie im Bayerischen Landesvorstand der afa und der "Allianz für einen freien Sonntag".  Agathe Lehle übernahm vor 32 Jahren die Funktion der Sprecherin der afa Kolbermoor. Adelheid Andrä und Ingrid Herberholz wurden für ihre 20 jährige Zugehörigkeit geehrt. Ebenso Ehrung zu Teil wurde Ingrid Wesner, für 15 Jahren afa-Engagement in der Münchner und seit 10 Jahren in Kolbermoor aktiv. Christoph Bensch-Andrä kam als neuer afa-Mitarbeiter dazu. Bensch-Andrä bekam von Sybille Ott zusätzlich Anerkennung, für seine Tätigkeit als ehrenamtlicher Arbeitsrichter am Arbeitsgericht Rosenheim. Dort ist er Delegierter der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für sozial Fragen (EAG).

 


31.01.2018 08:38