Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt der Evang.-Luth. Kirche in Bayern
24.10.2017
Sie sind hier: www.kda-bayern.de

Sozialpolitischer Buß- und Bettag - Was hält die Gesellschaft (noch) zusammen?

22. November 2017, um 19.30 Uhr, in der St. Peterskirche Nürnberg, Regensburger Straße 62, 90478 Nürnberg


 

Was hält die Gesellschaft (noch) zusammen?

Soziale Gerechtigkeit – Auftrag für Politik und Zivilgesellschaft

 

Mit Sorge beobachten viele die zunehmende Spaltung unserer Gesellschaft. Das demokratische Versprechen, dass alle eine faire Chance auf Wohlstand und Teilhabe haben, ist nicht eingelöst. Durch politische Entscheidungen ausgelöste prekäre Arbeitsverhältnisse, zunehmende Armut und Abstiegsängste lassen die gesellschaftlichen Gruppen immer weiter auseinanderdriften.

Wie lässt sich diesen Tendenzen entgegenwirken? Wo sind Kirchen, Gewerkschaften, Unternehmen und jeder einzelne gefragt, ihren Beitrag für Demokratie und eine solidarische Gesellschaft zu leisten? Wie kann soziale Gerechtigkeit hergestellt werden? Was muss politisch passieren? Oder zerfällt unsere Gesellschaft in einen Kampf unterschiedlicher Interessengruppen auf Kosten der Schwachen? Der „sozialpolitische Buß- und Bettag“ such nach Standortbestimmung und Neuausrichtung.

 

Referent: Prof. em. Dr. Friedhelm Hengsbach, Jesuit, Professor für Christliche Sozialethik

Ort: St. Peterskirche Nürnberg, Regensburger Straße 62

Zeit: Mittwoch, 22.11.2017, 19.30 Uhr

Kosten: Eintritt frei, Spenden erwünscht

 

Veranstalter:

-              Deutscher Gewerkschaftsbund Mittelfranken

-              Evang. – Luth. Dekanat Nürnberg

-              Evangelische Stadtakademie Nürnberg

-              Katholische Arbeitnehmerbewegung

-              Katholische Betriebsseelsorge

-              Katholische Stadtkirche Nürnberg

-              Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt

-              Stadtmission Nürnberg

 

Alle Informationen zum Download:


Dateien:
Lay_Sozpobu_2017_A3.pdf0.9 M
22.11.2017 00:00